Siirry sisältöön
Visit Tampere
Hae sivustolta

Ein Tag in Tampere

01.04.2021

Haben Sie nur einen Tag in Tampere? Kein Problem! Tampere ist eine kompakte Stadt, wo man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreicht. Deswegen kann ein Tag ausreichen um zu erleben, was alles Tampere bietet. Hier sind unsere Vorschläge:  

 

Von Osten nach Westen

Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour von der östlichen Seite der Stromschnelle Tammerkoski und besuchen Sie den Dom von Tampere. Er ist eine historisch wichtige Sehenswürdigkeit, die unkonventionelle Kirchenkunst von Hugo Simberg und beeindruckende Architektur von Lars Sonck bereitstellt. Wenn Sie entlang der Straße Satakunnankatu laufen und die Brücke Satakunnansilta überqueren, sind Sie im Finlayson-Gebiet angekommen.Hier begann die industrielle Geschichte der Stadt, wenn die spätere Textilfabrik Finlayson an der Stromschnelle als Maschinenwerkstatt und Gießerei begann. Das Finlayson-Gebiet war prinzipiell eine eigene Stadt innerhalb der Stadt. Wenn Sie durch das Haupttor laufen, folgen Sie den Fußstapfen von tausenden ehemaligen Fabrikarbeitern.

Im Finlayson-Gebiet lohnt es sich auch ein Besuch im Finnischen Arbeitermuseum Werstas. Werstas bietet freien Eintritt zu Ausstellungen, die auch die Original-Dampfmaschine von Finlayson an ihrem ursprünglichen Ort zeigen. Das Finlayson-Gebiet stellt aber nicht nur alte Industiegebäude bereit. Sie sollten auch die Finlayson-Kirche besuchen, die für die Fabrikarbeiter und ihre Familien gebaut wurde. Zu den Attraktionen gehört außerdem der Finlayson-Palast, der heutzutage als Restaurant in einem schönen Parkambiente funktioniert.

Vom Park können Sie auf einer Fussgängerbrücke über die Stromschnelle zum Museumszentrum Vapriikki laufen, wenn Sie mehr über die Geschichte von Finlayson wissen möchten; dort gibt es nämlich eine Ausstellung zum 200. Jubiläum von Finlayson. Vapriikki befindet sich in einem alten Fabrikgebäude, das zu Museumsräumen umgewandelt wurde.

Der idyllische Stallhof Tallipiha war in den alten Tagen das Zuhause für die Tiere des Fabrikbesitzers. Heute beherbergen die historischen Stallgebäude Handwerksläden, Veranstaltungen für Familien sowie ein Café mit leckerem Gebäck und Mittagsessen mit Hausmannskost. Und wenn Sie noch Süßigkeiten möchten, bietet der Schokoladenshop des Stallhofs tolle Souvenirs! Schon vom Stallhof aus sieht man ein beeindruckendes weißes Gebäude, das am Felsen Näsinkallio emporragt. Milavida, ein Palast, ist heute ein  Café, Restaurant und Museum, in dem Sie über die Familie von Nottbeck (der Finlayson Fabrikleiter) erfahren. Sogar ein Rundgang um das Gebäude ist empfehlenswert, weil die Aussicht auf den See Näsijärvi wunderschön ist.  

 

Das leckere Tampere

Wenn man Hunger bekommt, ist die Markthalle von Tampere einfach ein Muss. Die historische Markthalle ist eine der Hauptattraktionen von Tampere. Wenn Sie die lokale Spezialität schwarze Wurst zum Mittagessen wählen, fühlen Sie sich definitiv wie ein Einheimischer. Die Markthalle bietet außerdem Top-Burgers, Sushi und Spezialitäten der französischen Küche! Die süßen Cafés in der Markthalle bieten auch viele Alternativen für Nachtisch, aber auch um die Ecke am Hauptplatz Keskustori findet man schöne Cafés, sowie auch am Hafen Laukontori. Wenn Sie etwas mehr Bewegung möchten, müssen Sie unbedingt zum alten Aussichtsturm an der höchsten Stelle des Landrückens Pyynikki. Von oben hat man die atemberaubende Aussicht auf die beiden Seen und die Stadtmitte. Unten im Café werden die berühmten Donuts von Pyynikki angeboten – die besten auf der Welt, sagt man. 

Es gibt keinen Grund dafür, Tampere mit leeren Händen zu verlassen. Wenn Sie noch Geld übrig haben nach einem Besuch der Shops am Stallhof Tallipiha, bieten die lokalen Design-Shops richtig individuelle Souvenirs. PikkuPutiikit ist eine gute Alternative für handgefertigte Juwelierwaren, und Seele steht für das beste Design aus Tampere. Und zum Schluss ein paar Extratipps, wenn Sie noch Zeit haben. Das einzige Muminmuseum in der Tampere-Halle ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die originalen Kunstwerke von Tove Jansson werden Sie zu den Spuren der geliebten Figuren bringen. Die Mumin-Bibliothek und der Souvenirladen ergänzen noch das Angebot!

Wenn Sie die finnische Sauna noch nicht erlebt haben – und auch wenn Sie dies schon gemacht hätten – ist ein Saunabesuch in Tampere einfach ein Muss. Tampere ist nämlich die Saunahauptstadt der Welt! Wenn Sie etwas Traditionelles vorziehen, ist Rajaportti eine gute Wahl. Sie ist nämlich die älteste öffentliche Sauna in Finnland, die immer noch im Betrieb ist. Bei den Saunen Kaupinoja und Rauhaniemi kann man wiederum zwischen den Saunagängen in den See Näsijärvi erfrischend tauchen – sowohl im Sommer als auch im Winter! Zu den Newcomern gehört wiederum das Saunarestaurant Kuuma, das an der Bucht Ratina nur einen Steinwurf vom Hauptplatz Keskustori entfernt ist. Hier kann man sich im See Pyhäjärvi abkühlen, und Erfrischungen serviert ein Restaurant im selben Gebäude.